Debakel gegen Sturm Catenaccio

Am heutigen Samstag erlebte Berlin Gücü ein regelrechtes Fiasko. Die Tatsache, dass einige feste Größen fehlten, reichte aus, um gegen Sturm Catenaccio chancenlos zu unterliegen.

Zwar konnte Berlin Gücü die ersten 20 Minuten das erste Gegentor noch verhindern, dafür kam es danach um so dicker. Bereits gegen Ende der ersten Halbzeit machten sich Auflösungserscheinungen im Defensivbereich der Gücüs bemerkbar - eine Offensive fand bis dahin gar nicht statt. Schon zur Halbzeit stand es 1:6 für Catenaccio.
Am Anfang der zweiten Halbzeit stabilisierte sich Gücü zunächst wieder. Letztlich reichte aber auch hier wieder ein Treffer, um alle Dämme brechen zu lassen. Am Ende stand es 2:11 für Catenaccio. Die beiden Gücütreffer erzielten Franz und Lenni.

Gib 'nen Kommentar ab

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.