Gücü erobert sich die Tabellenspitze zurück!

[klu] Mit einem 2:0 Erfolg gegen den alten Widersacher X-Men konnte sich Berlin Gücü erneut an der Tabellenspitze positionieren. In einem spannenden und kampfbetonten Spiel schlug Berlin Gücü erstmals in der Vereinsgeschichte die X-Men. Am Samstag kam die FGZ überraschend nicht über ein Unentschieden gegen Viktoria Punktelieferant hinaus und ermöglichte so den Wechsel an der Tabellenspitze.
Das Spiel war zunächst ausgeglichen. Obwohl etliche Leistungsträger von Berlin Gücü zum Anpfiff nicht verfügbar waren, machte sich dieser Umstand nicht bemerkbar. Auf beiden Seiten gab es schöne Spielzüge und Möglichkeiten. Nach ca. 25 Minuten fiel das 1:0 nach einem herrlichen Schuß aus der zweiten Reihe. Martin nahm den Ball volley mit dem linken Fuß und hämmerte das Leder unhaltbar in die linke Ecke des Tores.
Nach dem 1:0 wurde X-Men zunehmend stärker und setzte Berlin Gücü mehr und mehr unter Druck. Nach einem Foulspiel eines X-Men an Sascha Hanne gerieten die beiden Spieler aneinander und wurden dafür beide mit einer 10-Minutenstrafe belegt. Der für den verhinderten Triesch spielende Ersatztorwartz machte eine super Partie und vereitelte so manche Riesenchance der X-Men. So konnten die Gücüs die Führung mit in die Pause nehmen.
Am Anfang der zweiten Halbzeit war Gücü wieder etwas stärker und konnte wieder etwas befreiter nach vorne spielen. Dennoch ergab sich keine zwingende Chance auf Seiten der Gücüs.
Zum Ende hin wurde das Spiel von X-Men wieder stärker. Der Gücü-Torwart mußte einige Male glänzend parieren. In der 75. Minute erregte sich Wolf über eine Entscheidung des Unparteiischen und bekam postwendend eine zehnminütige Zeitstrafe. Angestachelt von der Überzahl starteten die X-Men noch einmal eine Schlussoffensive. Dennoch ließ sich Berlin Gücü nicht hinten rein drücken. Nach einem schönen Pass von der Mittellinie auf den nach vorne stürmenden Lieb sah es zunächst so aus, als ob Lieb den Ball verfehlt hätte. Er rettete jedoch das Leder vor der Torauslinie und schoß aus einem spitzen Winkel den Ball zum 2:0 ins Netz der X-Men. Damit fiel die Vorentscheidung zugunsten der Gücüs.
Fazit: Jeder Gegner ist letzlich schlagbar und Berlin Gücü kann auch ohne Leistungsträger Milan Markovic gewinnen. Mit der Rückkehr an die Tabellenspitze machte sich das Team um Coach Nurdin das schönste Geschenck zur anstehenden Gücü Party am kommenden Samstag. Für die Zukungt läßt sich nur hoffen, daß die Gücüs mit der Situation des gejagten Tabellenführers besser umgehen können als die Spieler der FGZ.

Einen Kommentar zum Artikel “Gücü erobert sich die Tabellenspitze zurück!”

  1. Berlin Gücü » Blog Archive » Vorbericht zum Spiel gegen X-Men meint dazu:

    […] Am 25. November 2001 konnte Gücü die X-Men dann erstmals mit 2:0 schlagen. Torschützen waren damals Martin und Lieb (genaueres hier im Spielbericht). Das Rückspiel am 30.6.2002 ging jedoch 0:3 verloren (X-Men-Spielbericht). […]

Gib 'nen Kommentar ab

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.