Gücü verliert mal wieder, diesmal 0:4

[fil] Im richtungweisenden Spiel gegen Global Player zeigt Gücü eine erschreckende Leistung und verliert folgerichtig mit 0:4.

Das Spiel ist schnell zusammengefasst: Gücü zu Beginn gerade mal mit elf Mann und ohne richtigen Torwart, Otto musste mal wieder in den Kasten. Zu beginn konnte Gücü gegen die eigentlich schwachen Global Player noch gut mithalten, hinten stimmte die Ordnung und vorne ergaben sich vereinzelte Chancen. Mit dem Seitenwechsel änderte sich dies aber. Der Gegner machte mehr Druck und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, Gücüs nämlich. Otto machte seine Sache im Tor recht ordentlich, dann sprang der Ball aber dem eingewechselten Josh im 16er an die Hand – klarer Fall, Elfmeter. Den verwandelte der Gegner sicher zum 0:1. Danach brachen bei Gücü mal wieder alle Dämme und die Mannschaft ergab sich in ihr Schicksal. Der Gegner konnte nun machen, was er wollte. Wo bei Gücü in der ersten Halbzeit noch eine geordnete Defensive war, herrschten jetzt Auflösungserscheinungen. Zu allem Überfluss machte sich der in Halbzeit eins noch gut als Verteidiger spielende Murat eigenmächtig in die Offensive auf, wodurch die Abwehr noch weiter geschwächt wurde. So war es nur eine Frage der Zeit bis weitere Gegentore fielen. Letztlich war Gücü mit dem 0:4 am Ende noch gut bedient. Eine zweite Halbzeit zum abgewöhnen.

Zeit für ein paar klare Worte.

Zunächst ist klarzustellen, dass hier nicht die am Samstag beteiligten Spieler angeprangert werden sollen, schön dass sie überhaupt gekommen sind. Das Folgende richtet sich an die Mannschaft generell, also an alle Spieler.

Was ärgert ist die Einstellung, die Gücü in den letzten Spielen an den Tag legt. Es kann nicht sein, dass wir mit so einer laschen Einstellung ins Spiel gehen wie zuletzt. So kann man kein Spiel gewinnen. Bezeichnend hierfür ist vor allem, dass wir uns nach einem Gegentor regelmäßig hängen lassen und das Spiel ohne Aufbäumen verloren geben. Das war mal anders und jeder sollte für sich mal darüber nachdenken, ob er noch genug Einsatz für die dritte Liga gibt.

Desweiteren muss hier auch mal die mangelnde Moral in punkto Erscheinen zum Spiel angesprochen werden. Es gibt einige wenige Spieler, die sich korrekt abmelden, wenn sie nicht zum Spiel kommen. Der Großteil hingegen hält es scheinbar nicht für nötig über sein Fernbleiben zu informieren. So können wir nie sagen, wieviele Spieler wir am Wochenende sein werden, es könnten theoretisch an die 20 sein, vielleicht aber auch nur zehn. Da natürlich vom Kommen ausgegangen werden muss, kann man sich auch nicht rechtzeitig um Ersatz kümmern. Was dann geschieht zeigt das letzte Wochenende: Zu einem wirklich richtungweisenden Spiel gegen einen machbaren Gegner sind wir zum Anpfiff gerade mal elf und auch noch ohne Torwart. Es ist doch wirklich nicht schwer, mal eben eine mail oder sms loszuschicken wenn man nicht kann, das dauert zehn Sekunden.

Insgesamt hat man in letzter Zeit das Gefühl, dass wir alle uns nicht mehr richtig für das Team reinhängen sondern die Dinge einfach laufen lassen ohne Eigeninitiative zu zeigen. Jeder scheint sich darauf zu verlassen, dass irgendein anderer das Nötige schon tun wird, ob jetzt auf dem Platz oder in der Organisation. So kann das finde ich nicht weitergehen, es macht doch kein Spaß immer wieder zu verlieren, obwohl wir in der Mannschaft gerade durch unsere Neuzugänge so viel Potential haben. So viel Anspruch sollten wir an uns selber schon haben, dass es für die dritte Liga reicht. Und dafür müssen wir mehr tun als zuletzt. Einige haben deshalb am Samstag vorgeschlagen, mal wieder ein Treffen im Café Z zu machen, um noch mal über die eine oder andere Sache zu sprechen. Angepeilt ist hierfür Mittwoch der 19. Mai. Sagt doch mal bescheid, was ihr davon haltet. Versteht mich nicht falsch, das soll hier keine Generalabrechnung werden, sondern nur mal die jetzige unbefriedigende Situation darstellen. Eine Situation die aus meiner Sicht unnötig ist, da wir eigentlich eine super Truppe beisammen haben. Vor der Winterpause war doch eine richtige Aufbruchstimmung da, gute neue und zuverlässige Spieler, neu Trikots in Planung und auch spielerisch mal wieder einige gute Partien. Leider ist seitdem scheinbar einiges schiefgelaufen und das sollten wir mal klären, damit wir bald wieder an bessere Zeiten anknüpfen können.

Spielaufstellung: Otto- Henninr R. – Murat – Rohde – Martin – Bud – Henning S. – Björn – Arne – Wolf – Nurdin – Josh – Dennis

Gib 'nen Kommentar ab

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.