Niederlage gegen den Spitzenreiter

[klu] Am Samstag musste Berlin Gücü gegen den Spitzenreiter TSV Eichkamp die dritte Niederlage in Folge einstecken. Das Spiel fing für Berlin Gücü auch gleich sehr unglücklich an: Gleich der erste Angriff des Gegners führte zum 1:0, ein Fernschuss verwandelte sich auf dem klitschnassen Kunstrasen zu einem gefährlichen Aufsetzer und ließ Ersatztorwart Otto nicht gut aussehen. Auch im weiteren Spielverlauf wurde schnell klar, dass der Gegner mit den widirgen Platzverhältnissen wesentlich besser zurecht kam. Berlin Gücü agierte mehr oder weniger nur defensiv. Der Gegner konnte den Ball beliebig in seinen Reihen laufen lassen, suchte vor de, Tor aber selten den konsequenten Abschluss. So konnten die Gücüs trotz der drückenden Überlegenheit das 0:1 lange halten. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit fiel das verdiente 2:0.

In der zweiten Halbzeit wurde Gücü zwar etwas stärker, was sich aber nicht in Tormöglichkeiten niederschlug. Der Gegner hatte zwar auch in der zweiten Halbzeit sehr gute Chancen, die Otto bestmöglich parierte, war aber weniger spielfreudig als in der ersten Halbzeit. So fiel in der zweiten Halbzeit auch nur ein Tor, nach dem sich der gegnerische Stürmer allerdings regelwidrig gegen Lenni durchsetzte.

Fazit: Eichkamp hat verdient gewonnen. Die Tatsache, dass zwei der drei Tore unglücklich bzw. unrechtmäßig fielen darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Gegner dafür einige andere sehr gute Torchancen vergab. Einziger Lichtblick: Gücü ließ sich dieses mal nach einem Rückstand in der ersten Halbzeit nicht komplett hängen um in der zweiten Halbzeit Tore ohne Ende zu kassieren. Auf Dauer kann man sich an so einer “Leistung” aber nicht erfreuen. Gücü steckt nun mitten im tiefsten Abstiegskampf. Es müssen dringend mal wieder drei Punkte her.

Gib 'nen Kommentar ab

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.