Niederlagenserie hält nach 1:3 gegen Planik an!

[fil] Durch die Niederlage verpasste Gücü die Chance, an das Mittelfeld der Liga Anschluss zu finden und befindet sich nunmehr auf dem letzten Tabellenplatz. Zum Spiel:

Trotz nasskalter Witterung und früher Stunde fanden sich viele Gücüs am Vorarlberger Damm ein, darunter erfreulicherweise auch die lange fehlenden Leistungsträger Rohde, Lieb und Triesch, hinzu kam zum ersten Mal seit geraumer Zeit auch Schwarz.

Alles in allem bot Gücü also eine starke Truppe auf.

Das Spiel begann dennoch sehr verhalten, Gücü zog sich von Beginn an zu weit in die eigene Hälfte zurück und überließ es dem Gegner, das Spiel zu machen. Dieser verstand es jedoch zunächst nicht, hieraus Nutzen zu ziehen und so blieb es über lange Zeit beim 0:0 und einem eher dürftigen Spiel mit nur gelegentlichen Chancen auf beiden Seiten. Unmittelbar vor der Halbzeit fiel dann aber doch das unglückliche 0:1: Schwarz köpfte einen langen Ball des Gegners zurück zum eigenen Tor, aus dem jedoch gerade Torwart Triesch herausgeeilt war, um den Ball abzufangen. Quälend langsam kullerte der Ball ins Netz, ein vermeidbares Eigentor zum berühmten psychologisch ungünstigen Moment.

Auch in der zweiten Hälfte vermochte Gücü es nicht, das eigene Spiel effektiver zu gestalten. Kämpferisch stimmte zwar über weite Strecken der Einsatz, spielerisch konnte das Team aber erneut nicht überzeugen. Ärgerlich, da der bei Weitem keine Übermannschaft ist und durchaus hätte geschlagen werden können.

So nahm die Partie dann den bekannten Verlauf. Zwar kam Gücü nach einem sehenswerten Treffer durch Murat noch zum Ausgleich. Doch gelang es den Gücüs im Anschluss hieran nicht, Druck auf des Gegners Tor auszuüben. Vielmehr legte Planik jetzt eine Schippe drauf und erzielte schnell zwei weitere Tore. So endete die Partie dann auch mit einer insgesamt gerechten 1:3 Niederlage.

Fazit: Eine ganz bittere Niederlage, da Gücü fast in Bestbesetzung auflief und der Gegner nicht zu den besten Mannschaften der Liga zu zählen ist.

Gib 'nen Kommentar ab

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.