Gücü gewinnt das Kellerduell gegen den TSV mit 5:2

Verursacht durch zahlreiche Frauenfußballverbände, die heute ebenfalls am Kühlen Weg versuchten, Fußball zu spielen, bekam Gücü keine eigene Kabine, sondern musste sich die Umkleide mit dem Gegner teilen. Dies war ebenso entsetzlich wie die Tatsache, dass 15min. vor Anpfiff erst acht Recken am Start waren. Die Zeichen standen also zunächst nicht gut, da der Gegner über ein komplettes Team verfügte und sich zudem auch ordentlich warm gemacht hatte. Aber es kam alles anders.

Gücü begann das Spiel mit zehn Spielern: Carsten im Tor, Dominik, Murat, Tim und Krille in der Abwehr, Rohde machte den Beckenbauer im defensiven Mittelfeld. Zentral spielte Lukas, rechts Jert und links Henning. Als einzige Sturmspitze lief Franz auf.
Gücü spielte munter und locker auf und so dauerte es nicht lange, bis das Team erstmals für Wirbel sorgte. Lukas, der ein großartiges Spiel machte, hatte viel Platz im Mittelfeld und näherte sich relativ unbedrängt dem TSV-Strafraum. Dann ließ er ein Pfund aus gut 30 Metern los - traf aber nur die Latte. Henning, der alte Fuchs mit Torriecher, hatte sich währenddessen in den Strafraum geschlichen und staubte unhaltbar für den Torwart mit dem Kopf ab. 1:0. Der TSV erhöhte nun den Druck und drängte auf den Ausgleich – allerdings nur kurz. Nach einer beherzten Abwehraktion kam der Ball zu Lukas, der den Pfeilschnellen Franz hatte starten sehn. Ein Riesenpass über 35 Meter erreicht Franz, der sich trotz des mitlaufenden Abwehrspielers den Ball bravourös selbst vorlegte, noch einige Meter marschierte und die Kirsche dann unhaltbar in die Maschen drosch. 2:0, und Gücü blieb gefährlich! Immer wieder kam es zu schnellen Vorstößen, die der Gegner oft nur durch unkontrollierte Klärungsversuche bereinigen konnte. So auch in der folgenden Situation, als nach Einwurf für Gücü auf Strafraumhöhe der Ball zu Lukas kam und dieser den Ball eigentlich schon vertändelt hatte. Lukas erkämpfte sich den Ball aber zurück und knallte das Leder von links und aus spitzem Winkel in den gegnerischen Kasten. 3:0! Gücü spielte mittlerweile auch mit elf Spielern - Benna war mit den Trikots angekommen und komplettierte die Erfolgsformation. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit klingelt es dann erneut. Franz hatte den Ball an der Strafraumgrenze unter Kontrolle gebracht und hielt den Abwehrspieler vom Ball fern, als er Jert anwetzen sah und ihm die Kugel wunderbar in den Strafraum durchsteckte. Jert legte sich den Ball auf den starken Rechten, zielte und hämmerte das Ding unhaltbar unten links in den Kasten. 4:0.

In der Halbzeitpause nahm Gücü dann das Tempo aus dem Spiel, was dann auch gleich nach Wiederanpiff zum 4:1 führte. Mittlerweile hatten sich Josch, Nurdin und Lenny am Spielfeldrand eingefunden, wodurch Gücü nun sogar über einen Auswechselspieler verfügte Im weiteren Spielverlauf versucht der TSV nun zu weiteren Anschlusstreffern zukommen. Die Aktionen verliefen sich allerdings zumeist in der starken Gücüabwehr, die dann häufig schnelle Konter einleitete. So kam dann auch Lukas, erneut im Mittefeld gut angespielt, an den Ball und ließ den Abwehrspieler im darauf folgenden Sprint über 40 Meter wie einen Rentner aussehen. Souverän bolzte Lukas das Runde zum Abschluss dieses famosen Laufs ins Eckige. 5:1! Eichkamp kam zu weiteren Chancen, konnte diese aber nicht verwerten. So stürmte „Ronaldinho“ vom TSV allein auf Carsten im Kasten zu. Carsten seinerseits stürmte aus dem Tor auf den herannahenden Stürmer zu und vollführte gediegene Breakdace-Schrittte und Moves, die den Gegner so verwirrten, dass er das Leder meterweit neben den Kasten setzte. Zum Ende des Spiels kam es dann durch einen unachtsamen Rückpass und ein darauf folgendes Foul im Strafraum noch zu einem Elfer, den der TSV verwandeln konnte. 5:2 Endstand.
So hatte sich dann doch noch, obwohl es zunächst nicht den Anschein gemacht hatte, alles zum Guten gewendet, und so wundert es nicht sonderlich, dass uns dann sogar noch eine eigene Kabine zugesprochen wurde.
Fazit: Gücü rockt! Und das immer erst, wenn es bereits lichterloh brennt ;-)

13 Kommentare zum Artikel “Gücü gewinnt das Kellerduell gegen den TSV mit 5:2”

  1. Administrator meint dazu:

    SUPER LEUTE!!!!

    Bin ich einmal nicht da, läuft die Sache…

  2. Otto meint dazu:

    Ein gibt nur ein Berlin Gücüüüüüü!

    Ich bin stolz auf Euch Jungs!

    Otto

  3. Klaus meint dazu:

    goile sache..

    FORZA GÜCÜ…

  4. Murat meint dazu:

    JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

    NEBENBEI BEMERKT
    SCHAUT MAL EINER AN WIE SCHNELL EIN SPIELBERICHT IM FALLE EINS SIEGES DA IST

  5. BENNA meint dazu:

    Yo Jungs, danke für das schöne Spiel. Ein Gluck habe ich diesmal nicht die Trikots ;D
    @Lukas: wirklich herausragendes Spiel.

  6. Kapitän meint dazu:

    ICKE BIN VERDAMMT STOLZ UFF MEENE JUNGS!
    Glückwunsch an alle die an dem Sieg beteiligt waren.
    Hey Murat,warste auch wirklich pünktlich? *grins*

  7. Micha (aus Bern) meint dazu:

    Das ist ja der helle Wahnsinn! Die News dieses abartigen Torwarts von BERLIN GÜCÜ erreichen sogar mich hier in der Hauptstadt der Schweiz!
    Herzliche Gratulation zum Sieg im Kellerduell!! Ich sprech nochmal mit Klinsi….ich geh mal davon aus, dass er Carsten mit zur WM nehmen will. Dann muss der Oli halt doch noch in en sauren Apfel beissen…haha!

  8. björn meint dazu:

    glückwunsch!
    und es hat auch ohne drei buden von “jert” geklappt. wo kommt übrigens dieser *** name her?
    gibts eine klassenerhalts-party?

    b.

  9. Phize meint dazu:

    Super Männer,
    da wird einem doch mal wieder warm ums Herz. Wenn es drauf ankommt ist Gücü da. So muss es sein. Einen Sonderglückwunsch an Lukas für die wichtigen Tore!

  10. Arne meint dazu:

    Schampus für Gücü!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  11. Markus Deutsch meint dazu:

    Güüüüüüücüüüüüüüüü!!!!

  12. Hannet meint dazu:

    ganz fantastischer bericht über ein mit sicherheit ebenso fantastisches spiel !!!

  13. Tommy meint dazu:

    Jung`s, das habt ihr super gemacht. Eine gemeinsamme Kabine, und Frauen die versuchen Fußball zuspielen,wirken Wunder:)

Gib 'nen Kommentar ab

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben.